Sichere Geldanlageformen - Verluste bei der Geldanlage vermeiden, Rendite steigern

Sichere, rentable und flexible Geldanlageformen für den Privatanleger sind sehr rar. Geldanlage war in der Vergangenheit Vertrauenssache - aber das Vertrauen in Banken und Versicherungen und allgemein in die Finanzmärkte hat in der letzten Zeit stark nachgelassen.

Das gilt jetzt auch für Staaten und die Politik - wie es jeder an der Eurokrise sehen kann.
Entsprechend gewachsen ist das Bedürfnis nach verlässlichen, unabhängigen und auch für Laien verständlichen Informationen zu Finanzprodukten.

Viele fragen sich, wo kann ich noch Geld sicher anlegen?
Grundsätzlich muß man sagen:

Es gibt keine absolut sichere Geldanlageform - irgend ein Risiko besteht immer!

Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.
Joachim Ringelnatz (1883 - 1934)

Je nach Anlageform und Wirtschaftssituation können Verluste bis hin zum Totalverlust entstehen.

Um so wichtiger ist es, dass Sie sich vor jeder Geldanlage und Anlageberatung umfassend und neutral informieren.

Die gute Nachricht: Es gibt bei Geldanlagen Mittel und Wege, die effektive Rendite zur erhöhen, ohne deren Sicherheit und Flexibilität zu schaden.
Dazu müssen wir uns zunächst mit den Zusammenhängen der Faktoren Sicherheit, Flexibilität und Rendite befassen.

1. Sicherheit der Geldanlageformen

Sicherheit steht seit der Finanzkrise bei verantwortungsvollen Anlegern im Vordergrund.

Die Sicherheitslage ist aber bei jedem Anleger anders. Das hängt von der jeweiligen Zusammensetzung des Gesamtvermögens ab.

Als Hauptbestandteile eines privaten Vermögens werden meist Finanzvermögen und Immobilienvermögen angesehen. Dabei darf aber der imense Wert vom Humankapital - die Schaffenskraft - eines jeden Einzelnen nicht vergessen werden.

Dem gegenüber ist das finanzielle Vermögen beim Normalverbraucher bedeutend geringer.
Deshalb sollte das Humankapital unbedingt durch eine ausreichende Berufunfaehigkeitsversicherung abgesichert werden.

Ein weiterer Einfluß auf die Sicherheitslage hat der Beruf des Anlegers. So hat ein Beamter ein kleineres Einkommens-Risiko als ein Börsenmakler.

Glücklicher Weise hat der Anleger die freie Wahl bei den Geldanlageformen. Damit kann er selbst entscheiden wieviel Sicherheit er möchte.
Der Anleger muß sich natürlich ganz genau über die Finanzprodukte informieren und darf sich kein X für ein U vormachen lassen.

Unglücklicher Weise heißt in den meisten Fällen mehr Sicherheit gleich weniger Rendite.
Beispiel Bundesschatzbriefe. Die deutschen Staatsanleihen sind zwar noch relativ sicher. Seit der Finanz- und Eurokrise geht allerdings die Rendite gegen Null.

Und bei den südlichen Euroländern kann bei Staatsanleihen keine Rede mehr sein von Sicherheit.

2. Flexibilität

Wie bei der Sicherheit fällt die Rendite mit steigender Flexibilität.

3. Die effektive Rendite steigern -

ohne schädlichen Einfluß auf Sicherheit und Flexibilität.

Die Rede ist von den schleichenden Verlusten, die auch bei sonst sicheren Geldanlagen durch

- fehlende Inflationssicherheit
- und die einmaligen und laufenden Kosten der jeweiligen Geldanlage entstehen und die effektive Rendite schmälern.

Wenn wir diese Kosten reduzieren oder ganz vermeiden, steigt automatisch die effektive Rendite, ohne dass Sicherheit und Flexibilität negativ beeinflusst werden.
Dazu müssen wir uns mit den Faktoren befassen, die diese schleichenden Verluste verursachen können.

Kontoführungsgebühren vermeiden

Kontoführungsgebühren fallen an durch Girokonto Kosten , beim Tagesgeldkonto und beim Festgeld usw.
Vermeiden können Sie diese Kosten meistens bei Onlinekonten.

Geld abheben an Automaten fremder Banken vermeiden

Bei Automaten fremder Banken fallen Gebühren in Höhe von 3 bis 5 Euro pro Vorgang an.
Die aufwendige Suche nach einem passenden Geldautomaten und die lästigen Kosten entfallen häufig. Bei Kontoinhabern mit angeschlossener Visa-Card trifft das an ca. 50.000 Visa Automaten in Deutschland und an über 250.000 in ganz Europa zu.

Depotkosten vermeiden

Depotkosten entstehen, wenn Sie bei einem Finanzinstitut ein Depot eröffnen für Wertpapiere und die Einlagerung von Wertgegenständen.

Vermeiden lassen sich die Depotkosten für Wertpapiere, wenn Sie z.B. Investmentfonds direkt bei der Fondsgesellschaft ordern.

Für die sichere Lagerung von Wertgegenständen rendiert sich manchmal auch der eigene Safe. Er hat auch noch den Vorteil des schnellen Zugriffs. Das ist vor allem in Krisenzeiten sehr wichtig.

Transaktionskosten minimieren

Beim An- und Verkauf von Wertpapieren fallen die verschiedensten Kosten an, welche die effektive Rendite schmälern. Mit Online Brokern - auch Discount Broker genannt - kann man diese Transaktionskosten stark reduzieren.

Ausgabeaufschlag bis zu 5 % bei Investmentfonds vermeiden

Kreditinstitute berechnen beim Kauf von Investmentfonds bis zu 5 % Ausgabeaufschlag. Diese Kosten können Sie sich sparen, wenn Sie den Fonds direkt bei der jeweiligen Fondsgesellschaft kaufen oder einen ETF wählen.
Häufig bieten auch Online Banken reduzierte Ausgabeaufschläge auf bestimmte Fonds.

Abschlußgebühr und Vermittlerprovision bei Kapitalversicherungen sparen

Eine Kapitalversicherung ist eine nutzlose Versicherung - eine unsinnige Verbindung von Risikoschutz und Sparvertrag. Sie können diese Kosten nur sparen, indem Sie keine Kapitalversicherung abschließen.

Einen guten Risikoschutz erhalten Sie mit Altersvorsorge Versicherungen wie einer Risiko-Lebensversicherung schon für 5 % der Beitragskosten einer Kapitallebensversicherung. Die restlichen 95 % können Sie viel sinnvoller anlegen in einer profitablen Geldanlage Ihrer Wahl.

All diese Kosten nagen an der Rendite Ihrer jeweiligen Geldanlage. Je deutlicher Sie diese Kosten gegen Null führen können, umso mehr bleibt Ihnen von der nominalen Rendite Ihrer Geldanlage.

Die Verbraucherzentrale Nordrhein Westfalen hat mit ihrem Provisionsrechner Berechnungsgrundlagen für die Einschätzung von Provisionssätzen bei verschiedenen Geldanlageformen geschaffen.

Die Vermittlungsprovisionen fallen dabei der Einzahlung der werden Anlagebeträge an. Die Bestandsprovisionen werden bei Investmentfonds fällig. Sie werden meist in den laufenden Verwaltungskosten verborgen.

Kaufkraftverlust durch Inflation vermeiden

Die Inflation können Sie nicht beeinflussen. Sie nagt aber genauso an der Rendite Ihrer meisten Geldanlagen wie die o.g. Kosten.
Es gibt aber Geldanlageformen, die von der Inflation weniger betroffen sind als andere. Das Stichwort heißt Inflationssicherheit .

Manche Geldanlageformen können sogar je nach der jeweiligen Situation von der Inflation profitieren.
Dabei handelt es sich um Sachwerte wie die richtigen

Altersvorsorge Immobilien , die Geldanlage Gold usw.

Freistellungsauftrag erteilen

Indem Sie einen Freistellungsauftrag für Kapitalerträge bei der Bank stellen, sparen Sie Geld und Zeit beim Finanzamt.

4. Rendite kontra Verlustrisiko

Eine höhere nominale Rendite muß bei den meisten Geldanlageformen durch ein höheres Verlustrisiko erkauft werden.

Durch Diversifizierung (Streuung) kann das Verlustrisiko reduziert werden ohne die Rendite zu schmälern. Das gilt auch für die Streuung innerhalb einer Anlageform.

Beispiel Aktien

Bei der Geldanlage Aktie kann die Streuung erfolgen über Branchen und/oder Länder.

Wenn Ihnen dazu die Zeit und/oder das Wissen fehlt, bietet sich die Anlage in Investmentfonds an. Diese haben meist eine ausreichende Streuung in ihrem Marktsegment. Da es sich meist um aktiv gemanagte Fonds handelt, fallen auf jeden Fall hohe Managementgebühren an.

Exchange Traded Fonds ETF

Eine Alternative dazu können Exchange Traded Funds - ETF sein. Sie bilden den Aktientrend verschiedener Länder oder Branchen ab wie DOW JONES, DAX, MDAX oder REX usw.

Vorteile:

- Die Managementgebühren bei diesen Geldanlageformen sind sehr nieder, da es sich um nicht aktiv gemanagte Fonds handelt.
- Die Streuung ist ausreichend groß.
- Einfache Überwachung, da Sie nicht viele Anlagewerte gleichzeitig im Auge behalten müssen.
- Die wichtigsten Indizes finden Sie täglich in der Tagespresse und im Internet.
- Sie müssen nicht laufend Ihre Aktien umschichten.

Dazu eine Börsenweisheit, die besagt: "Hin und her - Taschen leer".

Achtung:

ETFs sind börsengehandelt und deshalb genau wie Aktien anfällig für Spekulationsblasen .
Dieses Risiko kann mit Rafi-Indizes gemindert werden

Fazit

Es gibt noch profitable Geldanlageformen mit denen Sie Ihr Geld sicher anlegen können.


Aber sparen Sie sich die Mühe mit Einzelaktien und dem Versuch, als Privatanleger den "Markt schlagen zu wollen".
Wenn Sie jetzt aber sagen "alles schön und gut - ich habe aber nichts zum Anlegen", dann sollten Sie sich intensiv mit Ihrem Geld Management und etwaiger Schuldenberatung befassen.

Und für Diejenigen, für die das alles zuviel ist mit den verschiedenen Geldanlageformen und die möglichst wenig Zeit für Ihre Finanzen verwenden wollen, hat die Stiftung Warentest eine Broschüre herausgebracht mit dem Titel Geldanlage für Faule - Rendite ohne Stress!

Haben Sie Erfahrungen mit den verschiedensten Geldanlageformen?

Welche Erfahrungen haben Sie mit den unterschiedlichen Geldanlageformen?

Welche Aha-Erlebnisse gab es für Sie?

Ist es Ihnen gelungen, der Inflation ein Schnippchen zu schlagen?
Vielleicht lassen Sie uns teilhaben an Ihren Erfolgen.Auch Misserfolge können lehrreich sein - man spricht nur nicht gern darüber!

Zurück von Geldanlageformen zu

Ihr Weg zu finanzieller Sicherheit & Freiheit

Kostenlose sichere Altersvorsorge Tipps per E-mail einmal im Monat

Enter Your E-mail Address
Enter Your First Name (optional)
Then

Don't worry — your e-mail address is totally secure.
I promise to use it only to send you Sichere Altersvorsorge Tipps.