Das Humankapital = der Wert der eigenen Arbeitskraft

Das Humankapital ist bei vielen Menschen gerade am Anfang des Berufslebens der größte Teil des Vermögens.
Dabei handelt es sich um das körperliche und geistige Potential, das beruflich verwertbar ist. Es hat damit wesentlichen Einfluß auf das Arbeitseinkommen und die wirtschaftliche Existenzsicherung eines Jeden.

Von welchen Beträgen sprechen wir?

Wir legen zur überschlägigen Rechnung einen durchschnittlichen Bruttoverdienst von 30.000 Euro pro Jahr und eine Berufstätigkeit von 40 Jahren zugrunde.
Daraus ergibt sich ein Wert des Humankapitals von 1.200.000 Euro.
Mancher dürfte wohl überrascht sein von der Höhe dieser Summe.

Die Risiken

Verlust der Arbeitskraft

Die Einkommensquelle Arbeitskraft kann durch Krankheit oder Unfall verloren gehen.
Diese Gefahren müssen durch verschiedene Risikoversicherungen abgesichert werden:

1. Die Berufsunfaehigkeitsversicherung schütz bei Verlust der Arbeitskraft durch Unfall oder Krankheit.

2. Die Risiko-Lebensversicherung schützt die hinterbliebene Familie bei Todesfall.

3. Die Unfallversicherung schützt nur den Verlust der Arbeitskraft durch Unfall. Diese Versicherung ist dann sinnvoll, wenn aus gesundheitlichen Gründen keine Berufunfähigkeitsversicherung zu bekommen ist.

Verlust des Arbeitsplatzes

Der Wert der Arbeitskraft unterliegt Angebot und Nachfrage. Bei großem Angebot und kleiner Nachfrage steigt damit die Gefahr, entweder gar keinen Arbeitsplatz zu finden, oder den vorhandenen zu verlieren. Das trifft im Ergebnis natürlich sowohl für abhängige wie für selbständige Arbeit zu.
Der Verlust des Arbeitsplatzes ist mit das größte Armutsrisiko.

Diesem Risiko muß mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegengesteuert werden, wie:

- Bedarfsgerechte und zukunftsorientierte Ausbildung.

- Aktive, zielgruppenorientierte Bewerbung um einen Arbeitslatz.
Dazu zählt die sogenannte Zielgruppenkurzbewerbung.

Diese Art der Bewerbung ist sehr effektiv, da sie häufig auf noch nicht ausgeschriebene Arbeitsstellen und wenig Konkurrenz trifft.
Diese und weitere Bewerbungsstrategien finden Sie bei Amazon im Buch von Hans Bürkle Aktive Karrierestrategie. Erfolgsmanagement in eigener Sache

- Voller persönlicher Einsatz im Rahmen der persönlichen Work Life Balance .

- Lebenslange Fortbildung.

- Aufbau von Beziehungsnetzwerken zur Info über freie oder freiwerdende Arbeitsstellen. Sie können damit aus sicherer Position einen freiwilligen oder durch die Verhältnisse erzwungenen Arbeitsplatzwechsel vorbereiten.

- Über selbständige intelligente Heimarbeit neben Ihrem Hauptberuf können Sie prüfen, ob Ihre Eignungen und Neigungen den Anforderungen als Unternehmer gerecht werden - und Ihr Humankapital zu barer Münze machen können.

- Machen Sie Ihr Wissen zu Geld .

Der Ernstfall - Arbeitsplatzverlust - ist eingetreten.

Jetzt springt die Arbeitslosenversicherung ein. Sie ist ein Teil der deutschen Sozialversicherung und nur als Überbrückung von Arbeitslosigkeit zwischen zwei Arbeitsverhältnissen gedacht.
Aufgrund versicherungsfremder Leistungen und dem Ziel die Arbeitskosten durch die Versicherungsbeiträge nicht zu stark zu belasten (Arbeitnehmer und Arbeitgeber teilen sich in die Kosten), fällt das Arbeitslosengeld sehr nieder aus.
Wegen der hohen Kosten gibt es auch keine vergleichbare private Arbeitslosenversicherung.

In dieser Situation sollten Sie sich nicht scheuen zur Überbrückung auch anders geartete, niedriger bezahlte Arbeit anzunehmen. Das tut auch jeder Unternehmer bei zu geringer Auslastung. Hier gilt: Jeder positive Deckungsbeitrag zählt, man bleibt in Kontakt und überlässt den Auftrag nicht der Konkurrenz.
Für den Arbeitnehmer bringt diese aktive Verhaltensweise nur Vorteile - sowohl bei Bewerbungen als auch im sozialen Umfeld.

Fazit

Ihr Humankapital ist neben Ihrer Gesundheit Ihr höchstes Gut - für die Existenzsicherung wie für die Altersvorsorge privat . Nutzen Sie es richtig, pflegen Sie es und sichern Sie es richtig ab.
Dann bleibt sicher auch ein kleiner Betrag übrig, den Sie zum Vorsorgesparen zurücklegen können.
Auch wenn es nicht immer leicht fällt:

Vorsorgen heißt in diesem Fall Verzicht auf sofortigen Konsum zugunsten Konsum im Alter - Sie haben die Wahl.

Je früher Sie damit anfangen, umso leichter fällt es Ihnen. Die Zeit und die Zinseszinsen arbeiten dann für Sie.

zurück zu Geldanlageformen

zurück von Humankapital zu Sichere Altersvorsorge Schritte

Neu! Kommentare

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Gelesenen. Ihren Kommentar können sie hier schreiben.

Ihr Weg zu finanzieller Sicherheit & Freiheit


Sichern Sie Ihre Arbeitskraft ab!

Banner 250x250


Sichern Sie Ihre Familie ab!

Banner 160x600