Riester Banksparplan - ohne Risiko, sofort in der Gewinnzone - am Ende das böse Erwachen?

Ein Riester Banksparplan ist eine von vier Möglichkeiten der Riester Altersvorsorge. Laut Werbung eignet er sich vor allem für Sparer ab 40 Jahren, die möglichst schnell in die Gewinnzone kommen wollen, kein Verlustrisiko mehr eingehen wollen und auf Flexibilität großen Wert legen.

Dabei werden folgende Vorteile genannt

- Hier sind Sie vom ersten Jahr an im Plus.

- Die Abschlusskosten sind sehr nieder.

- Die Rente ist garantiert höher als die Einzahlungen.

- Der Riester Sparplan ist flexibel.

- Sehr transparentes Produkt.

- Selbst bei vorzeitigem Ausstieg soll laut Stiftung Warentest kein Verlustrisiko bestehen.

In der Wirklichkeit gibt es folgende Nachteile

Es handelt sich um Sparverträge, die für die großen Banken uninteressant sind - wahrscheinlich wegen den niederen Abschlusskosten.

- So sind es nur Volks- und Raiffeisenbanken sowie Sparkassen, die Riester Banksparpläne anbieten - aber auch nicht in allen Filialen.

- Dadurch erhält nicht jeder Sparer sein Wunsch-Produkt.

- Manche Angebote sind regional begrenzt und schwer oder gar nicht zu erhalten. Die Lösung: Die Filialbanken reichen die Anträge an die Zentrale weiter oder Sie fordern die Unterlagen per Post an und schließen postalisch ab.

Achtung Rendite

Ähnlich wie ein normaler Banksparplan setzt sich in der Regel die Rendite zusammen aus einem Basiszinssatz plus einem Bonuszins, der im Lauf der Jahre steigt. Teilweise wird auch ein Schlussbonus gezahlt.
Der Basiszins wird an einen Marktzins gekoppelt, den die Bank benennen muss.

Hier beginnt das erste Problem:
Die unterschiedlichen Spielregeln der Banken machen diese Geldanlage nicht übersichtlicher, wenn die eine Bank die Umlaufrendite von Bundeswertpapieren und die andere Bank ein Mix gleich mehrer Zinsindikatoren dem Basiszinssatz zugrunde legt.

Hier sollten Sie eine Bank suchen, die sich an den Zinsen der Umlaufrendite orientiert. Dabei verdient die Bank an der Differenz der gezahlten Zinsen zur Umlaufrendite. Verlangt werden 0,5 Prozent bis 2 Prozent. Mehr als 1 Prozent sollten Sie nicht akzeptieren.

Durch die Koppelung an einen Leitzins haben die Sparer einen gewissenen Inflationsschutz. Steigt die Inflation, steigen üblicherweise auch die Nominalzinsen und somit auch die Zinsen beim Riester Banksparplan.
Achtung: Die meisten Renditeberechnungen sind für den Laien nicht nachvollziehbar.

Die Stiftung Warentest hat 65 Riester-Banksparplaene untersucht. Dabei hat sie bei einer Laufzeit von 25 Jahren Unterschiede bis zu 10.000 Euro zwischen einem guten und einem schlechten Banksparplan ermittelt.

Also Augen auf und verschiedene Angebote genau prüfen.
Gerade bei diesen Geldanlageformen mit allgemein niedrigen Renditen kommt es auf jedes zusätzliche Zehntel Prozent an Rendite an. Mit dem Faktor Zeit ergeben Zinseszinsen diese großen Differenzen bei der Endabrechnung.

Der größte Mangel bei einem Riester Banksparplan wird erst nach Jahren bei der Auszahlung sichtbar

Dann nämlich, wenn die Konditionen für die Auszahlung vereinbart werden. Da die Rente ein lebenlang fließen soll, weiß die Bank nicht, wie lange das Kapital reichen muss.
Deshalb muß die Bank eine Versicherung abschließen, die ab dem 85. Geburtstag die Rentenzahlung übernimmt. Wieviel diese Versicherung kosten darf, hat der Gesetzgeber nicht festgelegt.

Laut Ökotest kassieren die Versicherung im Schnitt 30 Prozent des Sparkapitals. Die Begründung dafür ist die hohe Lebenserwartung. Dabei rechnen die Versicherer, dass die Riester- Rentner durchschnittlich 95 bis 99 Jahre alt werden - das sind fast 10 Jahre mehr, als das Statistische Bundesamt erwartet.

Alternativen

Neben der Riester Altersvorsorge mit dem Riester Banksparplan gibt es noch folgende Riester-Alternativen:

Altersvorsorge Riesterrente - planbar aber teuer

Riester Fondsparplan - abhängig von der Börse

Wohnriester - kompliziert, aber vorteilhaft, wenn Sie alles beachten.

Die fondsgebundene Riester-Rentenversicherung ist weniger empfehlenswert. Zu den Kosten der Kapitalversicherung kommen noch die Fondskosten.

Fazit

Die Riester Banksparpläne sind nur in der Ansparphase kostengünstig und transparent. Da die Auszahlungsbedingungen erst zu Rentenbeginn festgelegt werden, erfahren die Sparen erst dann, welche Rente sie erwartet.

Prüfen Sie deshalb, ob eine der drei oben genannten Riester-Varianten besser zu Ihnen passt.

zurück zu Riester Altersvorsorge

zurück von Riester Banksparplan zu Sichere Altersvorsorge Schritte

Neu! Kommentare

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Gelesenen. Ihren Kommentar können sie hier schreiben.

Ihr Weg zu finanzieller Sicherheit & Freiheit


Erhältlich im FinanzplanShop Augen auf beim Riestern!


Banner 250x250